#6 „Die Ajima-Verschwörung“ von Clive Cussler

Clive Cusslers Geschichten rund um Dirk Pitt und die amerikanische Meeresbehörde NUMA sind alles andere als große Literatur, aber sie sind immer wieder spannend und witzig, erscheint doch der Protagonist als eine Mischung aus Indiana Jones und James Bond. Also genau das Richtige für Zwischendurch.

In  „Die Ajima-Verschwörung“ will ein japanisches Verbrecherkartell zur Weltmacht Nummer Eins aufsteigen. Von einer kleinen Insel im Pazifik ausgehend, sollen die anderen großen Staaten die USA, Russland und die europäische Union durch gezielte Attentate in die Knie gezwungen und vom großen Japan abhängig gemacht werden. Natürlich haben die Bösewichte nicht mir Dirk Pitt und seinem treuen Freund Giordino gerechnet.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.