#7 „Schlaf wohl, mein süßes Kind“ von Mary Higgins Clark

Mit „Schlaf wohl, mein süßes Kind“ ist Mary Higgins Clark ihrem Stil treu geblieben. Es ist ein solider Krimi ohne große Effekthascherei, der bis zum Ende spannend bleibt.

Die edle New Yorker Modeboutique von Neeve läuft wunderbar. Als Ethel Lambston eine ihrer besten Kundinnen spurlos verschwindet, ist sie davon überzeugt, dass es sich um ein Verbrechen handeln muss. Sie versucht auf eigene Faust ihre Theorie zu beweisen. Am Ende behält sie Recht und Ethels Leiche wird gefunden. Jetzt stellt sich die Frage nach dem Mörder. War es ihr Neffe, der auf ein großes Erbe hofft, oder aber ihr Ex-Ehemann, der sich durch eine verzweifelte Tat von seiner Unterhaltspflicht befreien möchte? Oder ist es jemand ganz anderes, jemand dem Ethel während ihrer Recherchen zu ihrem neuen Buch über die New Yorker Modewelt auf die Füße getreten ist ….

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Deutsch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.